StartVerein: Idee & ZieleProjekte weltweitSierra LeoneTechnik-Mediathek
EMAS in Sierra LeoneUnser VorhabenBonthe IslandPartnerschaftVorgeschichteBrunnenbauerschuleInfo / Downloads
Deutsch
Español
English
Français
AnmeldenSuchenKontaktImpressum

EMAS in Sierra Leone

 

EMAS-Technik wird seit 2010 in Sierra Leone eingesetzt.

Der langjährige Bürgerkrieg hat dem westafrikanischen Land einen schweren Rückschlag in seiner Entwicklung verpasst, es ist heute eines der ärmsten Länder der Welt. In vielen Regionen gibt es keine saubere und sichere Trinkwasserversorgung.

Im Rahmen eines Welthungerhilfe-Projektes, indem der EMAS-Verein als Partner mitwirkt, wurden bis Ende 2016 ca. 70 Einheimische zu Wasserversorgern ausgebildet. Diese arbeiten nach ihrer Ausbildung selbständing als Brunnenbauer oder werden in anderen Projekten eingesetzt.

Seit 2011 ist EMAS in Sierra Leone tätig

INFOBOX: EMAS in SIERRA LEONE:

  • ca. 390 gebohrte EMAS-Brunnen (Stand März 2017)
  • ca. 200 diverse WASH Installationen (Latrinen, Regenwasserfassungen etc. (Stand Jan. 2017)
  • Annerkennung des Konzeptes der Selbsversorgung in der Nationalen Strategie zur Wasser- und Sanitärversorgung von Sierra Leone (National Rural Water Supply and Sanitation Programme) Dank intensiver Öffentlichkeitsarbeit und positiver Akzeptanz in der Bevölkerung

  • Seit 2015 entstehen auf der Insel Bonthe 300 Brunnen im Rahmen eines GIZ finanzierten Projektes [mehr zu "300 Brunnen für Bonthe Island"].
  • Dadurch werden die Grundsätze der Nachhaltigkeit und der Hilfe zur Selbsthilfe gewährleistet: Neben ihrer Tätigkeit als Kleinbauern haben die Wasserversorger somit eine weitere Einnahmequelle, sie können viele andere Menschen mit sauberem Trinkwasser zu günstigen Preisen versorgen.

    Die inzwischen fertig gestellte Brunnenbauerschule (WASH Technology and Training Center) soll die langfristige Ausbildung von Wasserversorgern in Sierra Leone gewährleisten. Für dieses Vorhaben haben wir in Vergangenheit Spenden gesammelt.

     

    Kinder pumpen Wasser aus einem Regenwassertank

    "Learning by Doing" heisst das Motto. Die Ausbildung zum Wasserversorger besteht größtenteils aus praktischer Arbeit

    Unser Vorhaben

    Bereits seit mehreren Jahren arbeitet EMAS mit der Welthungerhilfe als großem und etabliertem Projektpartner in Sierra Leone erfolgreich zusammen. Projektleiter Wolfgang Buchner war deshalb bereits einige Male für Ausbildungskurse vor Ort. [mehr...]

    Partner der Welthungerhilfe

    Es war schon ein lang gehegter Wunsch von EMAS, einen kompetenten und zuverlässigen Partner zur Seite zu haben. In der Deutschen Welthungerhilfe hat sie ihn gefunden. Seit Jahren arbeiten beide in Sierra Leone erfolgreich zusammen, um dort die Trinkwasserversorgung zu verbessern. [mehr...]

     

    Video zur Selbstversorgung

    Selbstversorgung in Sierra Leone:
    Ein innovativer Ansatz der Wasserversorgung in Sierra Leone von Goodmorningbeautiful Films on Vimeo.

    Der Film ist auf Englisch