StartVerein: Idee & ZieleProjekte weltweitSierra LeoneTechnik-Mediathek
Idee & ZieleKonzeptVereinVorstandMitgliedschaftInfomaterial & ArchivInfomaterialPartner / LinksKrankenhaus Chamaca
Deutsch
Español
English
Français
AnmeldenSuchenKontaktImpressum

Der EMAS-Verein

Die als gemeinnützig anerkannte "Aktionsgemeinschaft EMAS Trinkwasser und Krankenhaus Chamaca, Bolivien e. V." wurde im Jahr 1990 auf Initiative des Entwicklungshelfers Wolfgang Buchner von einigen seiner Freunde, vor allem aus zwei katholischen Pfarreien in München und Holzkirchen/Oberbayern, gegründet.

Der Verein unterstützt seit dieser Zeit unmittelbar und unbürokratisch, finanziell und ideell und in ständigem direktem Kontakt mit Wolfgang Buchner die von ihm initiierten Projekte.

Schwerpunkt ist dabei das sich mittlerweile weltweit ausweitende Trinkwasserprojekt der Mobilen Brunnenbauerschule EMAS. Daneben wurde das von Wolfgang Buchner und seiner Ehefrau Martha gegründete Krankenhaus in Chamaca/Bolivien bis zu seiner Schließung im Jahr 2012 durch Spendengelder finanziel unterstützt.[mehr zum Krankenhaus Chamaca] Aufrund dessen wurde im Jahr 2014 wurde eine Satzungsänderung durchgeführt, seitdem heisst der Verein "EMAS-International e.V."

 

 

Der Verein hat derzeit circa einhundert Mitglieder, die mit ihren Beiträgen die anfallenden Unkosten und Verwaltungsausgaben decken. Zudem gibt es einen Förderkreis von etwa dreihundert regelmäßigen Spendern. Der alle zwei Jahre gewählte Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

 

Satzungsgemäß findet einmal jährlich eine öffentliche Hauptversammlung statt, Mitglieder und Interessenten werden regelmäßig über das aktuelle Geschehen informiert.

Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Herstellung und Pflege der Kontakte zu interessierten Personen und Gruppierungen, um möglichst vielen Menschen weltweit den Zugang zu den Technologien, der Ausbildung zum Brunnenbauer/Wasserfachmann und damit den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

Neben der Verbreitung durch das Internet werden auch öffentliche Veranstaltungen und Bildungsmaßnahmen durchgeführt, die die Anliegen der Projekte bekannt machen und darüber hinaus auf die allgemeinen Probleme der sogenannten Entwicklungsländer hinweisen.

In den vergangenen Jahren konnten mehrfach junge, engagierte Menschen im Rahmen des "Anderen Dienstes im Ausland" (also anstelle von Wehr-/Zivildienst) über EMAS ein Jahr bei Wolfgang Buchner mitarbeiten.

 

Durch den Einsatz von Spendengeldern besteht für die Aktionsgemeinschaft EMAS die Möglichkeit, Brunnenbauerausbildungen in Gegenden zu ermöglichen, für die sich kein anderer Auftraggeber findet.